Über 50 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Förderbändern und industriellen Handlingsystemen.
30 Mitarbeiter in einer 3.000 Quadratmeter großen Anlage für eine jährliche Gesamtproduktion von mehr als 300 Förderlösungen, die hauptsächlich für Unternehmen in den folgenden Geschäftsbereichen entwickelt wurden: Automatisierung für Robotik, Verbindungselemente, Gießerei- und Druckgusstechnologie, Warm- und Kaltschmieden.

Unser Angebot an Förder- und Handhabungssystemen ist sehr breit:

Be- und Entladen von Förderbändern sowohl für fertige / halbfertige Produkte als auch für Schrott / Produktionsabfälle:
       

Förderer mit Scharnierband, Plattenförderer, Plattenförderer, Plattenförderer, Baggerförderer
Förderer aus PVC, PU, Gummi, Spondaflex
Magnetbandförderer
Förder- und Absaugsysteme für Metallspäne
Aufgabetrichter (Vibrationsrinnen, Trichter mit Schnecke, mit Förderband, mit Ziehzähnen)
Aufzüge (Aufzüge & Absenker)
Angussabscheider und automatische Abscheider für Druckgussteile
Rollenförderer (Leerlauf, Motor, Reibung)
Kühl- und Heizungsfördersysteme (Bänder, Kühlschränke, Karussellsysteme, Drehtische)
Filtrationsgefäße und -systeme
Be- und Entladen von Gruppen (Lader, Vibrationsgeräte)

Für eine schnelle, sichere und kostengünstige Handhabung Ihrer Produkte, für die beste Optimierung und kostengünstige Implementierung Ihres Anlagenbereichs steht Gambazzi srl weltweit für Made in Italy. Wir bewegen Ihr Geschäft.


1967
Gambazzi wurde 1967 aus der Intuition von Herrn Pasquale Gambazzi in einer 250 Quadratmeter großen Fabrik in Bagnolo Mella (BS) geboren. Das Unternehmen ist von Anfang an bekannt für die Herstellung von Industrieöfen zum Härten und Anlassen, Waschanlagen und Förderbändern.

 

1982
Gambazzi zieht nach Poncarale, wo sich der Standort befindet. Nach nur wenigen Jahren vergrößert sich der Standort und es entsteht eine zweite Produktionsstätte. Die beiden Produktionsstätten verschmelzen 1992 zu einer großen Realität.

 

1996
Gambazzi übernimmt SGF, ein auf Schreinerei spezialisiertes, hochqualifiziertes Unternehmen, das zu einer weiteren Steigerung von Kapazität und Qualität führt.

 

1998
Die Förderbänder und Handlingsysteme von Gambazzi sind CE-zertifiziert.

 

2010
Ein weiterer Schritt nach vorne: Die 3D-Software wird eingeführt, um die Konstruktions- und Konstruktionslayouts zu realisieren.

 

2017
Gambazzi srl feiert seinen 50. Geburtstag und erhält das Qualitätszertifikat ISO9001.


SERVICE
Gambazzi srl bietet eine 360 ° Beratungsansicht zu seinen Förderbändern und -systemen für den Warenumschlag:

Design - maßgeschneiderte Systeme basierend auf den spezifischen Anforderungen des Kunden: Unser professionelles Team bietet technische Beratung, um die beste Förderlösung für Ihre Anforderung zu definieren. Jede Anlage ist ein Unikat und muss daher in enger Abstimmung mit unseren Kunden maßgeschneidert werden, um eine vollständige und perfekte Integration des Fördersystems in Ihre Produktionsanlage zu erreichen.
   

Produktion - die langjährige Erfahrung unserer erfahrenen Techniker, eine gut organisierte Werkstatt, die Auswahl sorgfältig ausgewählter und zuverlässiger Lieferanten ermöglichen die Realisierung hochwertiger Systeme, die sich durch Flexibilität (keine Grenzen bei Abmessungen oder Kapazität) und durch eine hervorragende Beständigkeit (mehr) auszeichnen Über 30% der vor 50 Jahren hergestellten Bandfördersysteme sind noch in Betrieb.
   

Installation - jedes Fördersystem wird vor der Auslieferung sorgfältig geprüft und getestet; Auf Anfrage bieten wir die Inbetriebnahme beim Kunden auf der ganzen Welt an, die von unseren eigenen hochqualifizierten und erfahrenen Technikern durchgeführt wird. Die Anlagen werden mit Prüfzeugnis und Bedienungsanleitungen geliefert.
   

Wartung - Auf Wunsch bieten wir eine planmäßige Wartung unserer Fördersysteme an, um den Verschleiß der beanspruchten Bauteile zu überwachen und den weiteren guten Betriebszustand der Anlage zu gewährleisten.
   

Unterstützung - im Bedarfsfall kann das spezialisierte professionelle Team von Gambazzi in kürzester Zeit beim Kunden vor Ort eingreifen.